Kopfzeile_edited.jpg

Artgerechter gehts nicht.

regional-grün.png

Unser Fleisch kommt aus dem über 2500 Hektar großem Gebiet welches die Meseberger Heide um Schloss Meseberg  umgibt. Hier leben die Tiere in freier Wildbahn und wachsen in ihrem natürlichem Lebensraum ohne Einfluss des Menschen auf. Seit Jahren ist hier Jäger und Förster Aaron Pigorsch-Liehr  den Wildschweinen, Dammwild und Rehwild erfolgreich auf der Fährte.

Durch die natürliche Lebensweise der Tiere, ist das Fleisch sehr arm an Fett und außerdem reich an Eiweißen, Mineralien und Vitaminen.

Wild boar (sus scrofa ferus) walking in

Wildschwein "Schwarzwild".

Das Wildschwein hat ein dichtes, borstiges, schwarzbraunes Fell. Sein Kopf ist etwas dreieckig mit einer kräftigen Rüsselschnauze. Die Jäger nennen die Schnauze Gebrech, weil das Schwein damit den Boden aufbricht, also die Bodenoberfläche aufwühlt, um dort Nahrung zu suchen.

Damwild.

Der Damhirsch, jägersprachlich auch Damwild genannt, ist ein mittelgroßer Hirsch. Charakteristisch ist das Schaufelgeweih der männlichen Tiere und das gefleckte Sommerfell. Damhirsche sind tagaktiv und leben bevorzugt in offenen Landschaften, in denen sich kleine Waldpartien mit landwirtschaftlichen Flächen abwechseln. Damhirsche besetzen häufig feste, über Jahrzehnte bestehende Brunftplätze, auf denen sie sich alljährlich einfinden

Fallow deer.jpg
Roe deer in a closed forest.jpg

Rehwild.

Das Reh ist in Europa der kleinste Vertreter der Hirschartigen. Es hat einen hinten leicht überhöhten Körperbau. Rehe erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 85 Zentimeter und eine Körperlänge von rund einem Meter.

Produkte aus Wildfleisch